MARIANNE DISSARD „Gold Tour“

Hervorgehoben

Marianne Dissard kommt nach 5 Jahren wieder nach Wörgl. Mit dabei hat sie ihre aktuelle all-girls-band aus Tucson/Arizona und zwei neue Platten: „Cibula Gold“ ein Best Of Album der Jahre 2008 – 2015 und mit „In The Aeroplane Over The Sea“ eine eigenwillige Neuinterpretation der Platte selben Namens von der  amerikanischen Indie Rockband Neutral Milk Hotel aus dem Jahre 1998.

Marianne Dissard, nach einem längeren Parisaufenthalt wieder in Tucson lebende Französin hat mit Howe Gelb, wie mit Calexico zusammengearbeitet. Ihre Musik:“baroque noir Chanson ​américaine.“

Marianne_Dissard-by-Cynthia_Karalla-5

Karlheinz Miklin „Jazz via Brasil“

Hervorgehoben

Charly Brasil 1368Neben seiner jahrzehntelangen Arbeit mit argentinischen Musikern ist Karlheinz Miklin in den letzten Jahren auch häufig in Brasilien aufgetreten. Das dadurch verstärkte Interesse an der überaus reichen Musik dieses Landes führte jetzt zur Zusammenarbeit mit brasilianischen Musikern auch zu Hause. Karlheinz Miklin hat diese Musiker Anfang 2015 zu seinen „Specials“ im Grazer Stockwerk eingeladen, die Zusammenarbeit funktionierte von Beginn an so gut, dass man beschloss, das Projekt weiter zu führen. Folklore und neue Richtungen aus Brasilien, Zitate argentinischer Musik – alles unter dem gemeinsamen Dach des Jazz – sorgen für eine interessante, frische Mischung.

 

Karlheinz Miklin saxes, flutes/Marco Antonio da Costa g, p/Emiliano Sampaio tb, g/Gustavo Nunes Boni b/Luis Andre Carneiro de Oliveira d

IM RAHMEN von JAZZ´n MORE im KOMMA Wörgl

Eintritt: VVK € 18,- / AK € 22,- / Komma Mitglieder € 16,- VVK: Komma Wörgl, Papier/Buch Zangerl Wörgl, Sito Bar, Wörgl. Kartenreservierungen: www.spurpop.at/kartenreservierung/

 

JOCHEN DISTELMEYER: “ Songs from the Bottom“

Hervorgehoben

 

Foto: Sven Sindt

Der wohl untypischste Popstar Deutschlands und ehemalige Frontmann der legendären Band Blumfeld hat das ersehnte Akustikalbum aufgenommen. „Songs from the Bottom Vol. 1“ offeriert zwölf englischsprachige Stücke über die Liebe, den Schmerz verlorener Illusionen und das Weitermachen. „Nach all den Jahren, in denen ich auf Deutsch meine eigenen Songs geschrieben habe, hat es Spaß gemacht, Lieder anderer Künstler zu interpretieren und dafür in ein anderes Fach zu wechseln.“

Grandios-überraschende Versionen von Britney Spears’ „Toxic“ über „Video Games“ von Lana Del Rey und The Verves „Bitter Sweet Symphony“ sowie Evergreens und Instant Classics von Kris Kristofferson, Al Green, Avicii, Joni Mitchell und Radiohead werden durch die elegant-einfühlsame Produktion (Swen Meyer) und Distelmeyers mal hell sehnsuchtsvollen, dann dunkel schimmernden Gesang unmittelbar zu seinen eigenen. Der Titel „Songs from the Bottom“ bedeutet daher vor allem: Songs from the bottom of his heart.

VVK € 18,00 ( Buch & Papier Zangerl/ Sito Bar Wörgl)  AK € 20,00