SON OF THE VELVET RAT „DORADO“

Son of the Velvet Rat ist das Projekt des österreichischenSongwriters Georg Altziebler. Seine Alben erhielten auch in Österreich außergewöhnliche Kritiken, SotVR’s internationalen Ruf belegen Zusammenarbeiten mit Ken Coomer (Ex-Wilco), Kristof Hahn (Swans), Richard Pappik (Element of Crime) oder Alt-Country- Queen Lucinda Williams. Peter Jesperson (Ex Manager The Repla- cements) über SotVR: „Beautiful and somber music, their lyrics are pure poetry.“

Seit einigen Jahren lebt und arbeitet Altziebler den überwiegenden Teil des Jahres in der kalifornischen Wüste bei Joshua Tree.

Eintritt:VVK € 16,00 ( Buch & Papier Zangerl, Sito Bar, alle Wörgl und http://www.spurpop.at/kartenreservierung/), AK € 18,00

Foto Dieter Sajovic

Foto Dieter Sajovic

Bernhard Eder „REMAKE“

Ein gutes Coveralbum aufzunehmen ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Über das »nachspielen« fremder Songs kann vortrefflich gestritten werden. Bernhard Eder hat sich nun dieser Herausforderung angenommen und wer das umtriebige Multitalent kennt, der weiß, hier ist etwas Größeres geschehen. Ein genreüberschreitender Streifzug durch die Musikgeschichte, so gekonnt in den eigenen musikalischen Kontext versetzt, dass es sich ein ums andere Mal um einen (un-)echten Eder handelt.

Eintritt: VVK € 16,00 ( Buch & Papier Zangerl, Sito Bar, alle Wörgl und http://www.spurpop.at/kartenreservierung/), AK € 18,00

Foto Elvira Stein

Foto Elvira Stein

Phil Shoenfelt & Southern Cross

 

PHIL SHOENFELT ist ein Veteran der Punk- und Post-Punk Szene in London, Manchester und New York. Begeistert durch die Londoner Punk-Explosion 1976-77 zog Shoenfelt nach New York, wo er mit verschiedenen Downtown Bands wie The Nothing und Disturbed Furniture arbeitete. 1981 gründete er die Post-Punk Band KHMER ROUGE. Die Band spielte als Support für Alan Vega, The Gun Club, Tom Verlaine, Nico und The Clash.

Heute lebt Phil Shoenfelt in Prag und tourt von dort aus durch Europa. Mit Southern Cross hat er auch schon mehrmals den Astnersaal zum Beben gebracht. Nach drei Jahren kommt er nun wieder nach Wörgl. Melancholischer Punkrock wird ebenso gegeben wie tanzbarer Boogie. Dieser Mann hat niemanden mehr etwas zu beweisen.

Eintritt: VVK € 16,00 ( Buch & Papier Zangerl, Sito Bar, alle Wörgl und http://www.spurpop.at/kartenreservierung/), AK € 18,00

PHIL SHOENFELT & SOUTHERN CROSS (internet flyer 1)

MARIANNE DISSARD „Gold Tour“

Marianne Dissard kommt nach 5 Jahren wieder nach Wörgl. Mit dabei hat sie ihre aktuelle all-girls-band aus Tucson/Arizona und zwei neue Platten: „Cibula Gold“ ein Best Of Album der Jahre 2008 – 2015 und mit „In The Aeroplane Over The Sea“ eine eigenwillige Neuinterpretation der Platte selben Namens von der  amerikanischen Indie Rockband Neutral Milk Hotel aus dem Jahre 1998.

Marianne Dissard, nach einem längeren Parisaufenthalt wieder in Tucson lebende Französin hat mit Howe Gelb, wie mit Calexico zusammengearbeitet. Ihre Musik:“baroque noir Chanson ​américaine.“

Marianne_Dissard-by-Cynthia_Karalla-5

Karlheinz Miklin „Jazz via Brasil“

Charly Brasil 1368Neben seiner jahrzehntelangen Arbeit mit argentinischen Musikern ist Karlheinz Miklin in den letzten Jahren auch häufig in Brasilien aufgetreten. Das dadurch verstärkte Interesse an der überaus reichen Musik dieses Landes führte jetzt zur Zusammenarbeit mit brasilianischen Musikern auch zu Hause. Karlheinz Miklin hat diese Musiker Anfang 2015 zu seinen „Specials“ im Grazer Stockwerk eingeladen, die Zusammenarbeit funktionierte von Beginn an so gut, dass man beschloss, das Projekt weiter zu führen. Folklore und neue Richtungen aus Brasilien, Zitate argentinischer Musik – alles unter dem gemeinsamen Dach des Jazz – sorgen für eine interessante, frische Mischung.

 

Karlheinz Miklin saxes, flutes/Marco Antonio da Costa g, p/Emiliano Sampaio tb, g/Gustavo Nunes Boni b/Luis Andre Carneiro de Oliveira d

IM RAHMEN von JAZZ´n MORE im KOMMA Wörgl

Eintritt: VVK € 18,- / AK € 22,- / Komma Mitglieder € 16,- VVK: Komma Wörgl, Papier/Buch Zangerl Wörgl, Sito Bar, Wörgl. Kartenreservierungen: www.spurpop.at/kartenreservierung/

 

JOCHEN DISTELMEYER: “ Songs from the Bottom“

 

Foto: Sven Sindt

Der wohl untypischste Popstar Deutschlands und ehemalige Frontmann der legendären Band Blumfeld hat das ersehnte Akustikalbum aufgenommen. „Songs from the Bottom Vol. 1“ offeriert zwölf englischsprachige Stücke über die Liebe, den Schmerz verlorener Illusionen und das Weitermachen. „Nach all den Jahren, in denen ich auf Deutsch meine eigenen Songs geschrieben habe, hat es Spaß gemacht, Lieder anderer Künstler zu interpretieren und dafür in ein anderes Fach zu wechseln.“

Grandios-überraschende Versionen von Britney Spears’ „Toxic“ über „Video Games“ von Lana Del Rey und The Verves „Bitter Sweet Symphony“ sowie Evergreens und Instant Classics von Kris Kristofferson, Al Green, Avicii, Joni Mitchell und Radiohead werden durch die elegant-einfühlsame Produktion (Swen Meyer) und Distelmeyers mal hell sehnsuchtsvollen, dann dunkel schimmernden Gesang unmittelbar zu seinen eigenen. Der Titel „Songs from the Bottom“ bedeutet daher vor allem: Songs from the bottom of his heart.

VVK € 18,00 ( Buch & Papier Zangerl/ Sito Bar Wörgl)  AK € 20,00

 

 

SON OF THE VELVET RAT

Son of the Velvet Rat – das Projekt des österreichischen Songwriters Georg Altziebler ist in den letzten Jahren zur festen Größe der heimischen Musikszene geworden. Seine mittlerweile 5 Alben erhielten hierzulande außergewöhnliche Kritiken und auch international genießt der halbjährig in der Wüste Kaliforniens lebende Mann aus Graz einen hervorragenden Ruf. Zusammenarbeiten mit Ken Coomer (Ex-Wilco) oder Alt-Country-Queen Lucinda Williams belegen dies. Nun hat Son of the Velvet Rat sein fragilen Songwritinge zu neuen Interpretationen geführt, hin zu einem herzhaft krachenden Garagenrock – umgesetzt mit Pauken und Trompeten und einer bestens eingespielten Band .

Eintritt: VVK € 16,00 ( Buch & Papier Zangerl, Sito Bar, alle Wörgl), AK € 18,00

HOWE GELB Solo Show

Nachdem Howe Gelb 2014 Wörgl mit „Giant Sand“ einen denkwürdigen Besuch abgestattet hat, kommt er nun im Rahmen seiner Europatour 2016 solo –  dieses mal ins Komma.

Howe Gelb @ Astnersaal Wörgl, Foto: Guido Brüstle

Howe Gelb hat bereits 1986 als Frontmann der legendären US-Alternative-Band Giant Sand die „Ballad Of A Thin Line Man“ gesungen. Und auch als fast 60-Jähriger bewegt sich der in Tucson/Arizona geborene Musiker auf einem schmalen Grat, was Live-Auftritte angeht. Da ist einerseits eine atemberaubende, stimmige Performance auf Piano und Gitarre. Andererseits läuft der Mann indianischer, wie burgenländischer Abstammung stets Gefahr, seinem Publikum auf den Geist zu gehen. So oder so. Hörenswert ist das allemal. Songs und instrumentale Miniaturen, die in die staubige, erkenntnisbringende Americana eintauchen, mit der er erstmals vor 30 Jahren begann zu experimentieren. Der Formen wandelnde, sich immer neu erfindende Howe Gelb bedient sich aus dem eigenen schallbeladenen Spielbuch und verschmelzt Desert-Folk, Alt-Country, Indie Rock, Jazz und Experimental zu einem Stil, den er liebevoll als „Erosion Rock“ bezeichnet. 

Eintritt: VVK € 18,00 / Buch & Papier Zangerl, Sito Bar Wörgl, Komma Wörgl; AK € 20,00

 

BELOFOUR

 im Rahmen des Projektes „Jazz n‘ more“ BELOFOUR im Komma Wörgl.

Belofour, das sind Stefan Heckel, Paul Schuberth, Stefan Sterzinger und Nikola Zaric. Allesamt in verschiedenen innovativen wie namhaften Projekten wirkend, haben sie sich hier zu einem beispiellosen Akkordeon Quartett gefunden, das sich der hohen Improvisationskunst widmet.

Dabei entstehen phantastische Klangbilder, dargeboten mit höchstem Raffinement. Jeder für sich ein wahrer Akkordeonmeister individualistischer Prägung, erzeugen sie einen atemberaubenden Spannungsbogen, verschmelzen sie schließlich im Kollektiv, um mit höchster Intensität eine noch nie dagewesene, unerhörte Klangwelt entstehen zu lassen, ganz jenseits musikalischer Begrifflichkeiten und Definitionen.
Reich an Höhepunkten, darf sich eventuell Entspannung in Form einer Melodie einstellen, die, der Herkunft der Musiker entsprechend, mitunter balkanesken oder alpinen Charakter besitzen kann. Das Quartett glänzt mit Coolness und erstaunt mit Erträumten. Belofour bringen im Unvorhersehbaren, bringen im Kontrast die Erfüllung.

Schließlich kommt auch das Entertainment nicht zu kurz. Ein jeder hat einen Hut auf. Eine Performance mit Verve und Grandezza. Ein einmaliges Hörerlebnis, eine wahre Weltpartie! Was Sie sehen, was Sie hören, ist nicht was Sie sehen, ist nicht was Sie hören. (Werner Leiss, Concerto Magazin)

Eintritt:  VVK € 18,- zzgl. Geb./ AK € 20,- Kartenvorverkauf bei Bücher Papier Zangerl & Sito Bar Wörgl.